Finanzen

Die broken hearts stiftung ist vom Finanzamt Burgdorf als gemeinnützig anerkannt. Für die Durchführung der Projekte ist sie auf Spenden angewiesen. Aufgrund der Gemeinnützigkeit können Spender die Zuwendungen steuerlich geltend machen. Dafür werden die Spenden mit einer formalen Spendenbescheinigung am Jahresanfang des Folgejahres verdankt.

Die Spenden fließen den Projekten direkt zu und werden einmal jährlich transparent aufgeschlüsselt. Von den eingehenden Spenden wird ein Sockelbeitrag für allgemeinen Verwaltungsaufwand zurückbehalten. Die broken hearts stiftung verpflichtet sich, den allgemeinen Verwaltungsaufwand nicht über 20% der gesamten Einnahmen steigen zu lassen, es sei denn es gibt außerordentlichen Bedarf. So sind im Gründungsjahr 2011/2012 aufgrund der Neugründung höhere Kosten für Beratung und Corporate Design angefallen.

Mit der Unternehmensberatung concave consulting, Burgwedel besteht ein Auftrag für die Buchhaltung und Verwaltung, die pauschal zum Selbstkostenpreis mit € 100/Monat vergütet wird. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, erhält lediglich seine Reisekosten erstattet.

Der Jahresabschluss wird durch die Sozietät Esche Schümann Commichau, Partnerschaftsgesellschaft, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, in Hamburg erstellt.

Die Stiftung unterstützt aufgrund der eigenen Aktivitäten keine Projekte von Dritten. Bitte sehen Sie davon ab, ein Fördermittelantrag zu stellen.