Aufklärungsvorlesung und -kampagnen

Die broken hearts stiftung bietet ein Vorlesungsformat an, welches auf die Themen von Menschenhandel/Sklaverei aus unterschiedlicher Perspektive (z.B. Marketing, kaufmännische Strukturen/BWL) eingeht. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie eine Vorlesung oder Gastvortrag an Ihrer Uni/Ausbildungseinrichtung wünschen.

Ein Pilotprojekt fand im Frühjahr 2012 statt: Eine Vorlesung "Social Marketing" an der DFI in Hamburg. Die Studierenden setzten sich im Rahmen der Vorlesung mit der komplexen Herausforderung auseinander, wie man ein soziales Thema einerseits respektvoll, glaubwürdig und authentisch aus Sicht der sozialen Einrichtung/Betroffenen und andererseits interessant, erfrischend und aufmerksamkeitsstark aus Sicht des Werbers/Zielpublikums transportieren kann. So sollten sich die jungen Menschen exemplarisch ein Themenfeld und Zielgruppe aus dem Bereich Menschenhandel herausgreifen und eine fiktive Kampagnenidee entwickeln. Neben den Medien Print und Internet sollten insbesondere auch Ideen für Social Media und Guerilla Marketing entwickelt werden.

Durch Studierende der Design Factory International (DFI), Hamburg entstanden im Frühjahr 2012 unterschiedliche Konzeptideen für Kampagnen, deren konkrete Umsetzung bei verfügbaren Mitteln erwogen wird. Für die allgemeine Kampagnenarbeit werden Gelder oder Ideen zur Umsetzung (z.B. Gestaltung von Konsumprodukten) benötigt. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, die Verbreitung der Kampagnen im Rahmen Ihres Firmenmarketings oder durch Geldmittel zu unterstützen, melden Sie sich bitte.